Haben Sie schon mal von der THG-Quote gehört?

Schon seit 2015 sollen erneuerbare Energien im Verkehr durch die sogenannte Treibhausgasminderungsquote („THG-Quote“) gefördert werden. Dabei verpflichten sich Benzin- und Kraftstoffproduzenten, ihren CO2-Ausstoß zu reduzieren oder diesen durch Einsparungen bei anderen Verkehrsteilnehmern zu kompensieren.

Mehr zum Thema THG-Quote erfahren Sie hier.

Neu ist: Seit Anfang 2022 können auch Halter vollelektrischer Fahrzeuge in den Quotenhandel einsteigen und damit mehrere Hundert Euro pro Jahr je E-Fahrzeug erhalten.
Viele Start-ups sind schon als Zwischenhändler aktiv. Doch Vorsicht: Häufig behalten sie hohe Verwaltungskosten ein oder geben unverbindliche Prämienversprechen ab. 

Bares Geld für Elektro-Fahrzeuge!

Die Bescheinigung über die THG-Quote des jeweiligen Elektro-Fahrzeugs kann ab Ende des ersten Quartals 2022 beantragt werden. Dies ist ein Services unseres Kooperationspartners ADAC e.V.* Ganz einfach, schnell und digital. 


*Vertragspartner für den Ankauf des THG Zertifikats der Kunden wird in der Startphase der Kooperation der ADAC e.V. sein. Die Kooperation wird kurzfristig weiter ausgebaut zu einem gemeinsamen Serviceangebot mit dem ADAC e.V.. Dann wird die Allianz Vertragspartner für den Kunden sein.

Und wie geht‘s weiter?

Ein wenig Geduld ist noch gefragt, bis es Ende des ersten Quartals losgeht. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Online-Plattform, über die die Bescheinigung der jeweiligen THG-Quote beantragt werden kann. Nähere Informationen dazu finden Sie dann auf dieser Seite.

Nutzen Sie jetzt schon diesen positiven Gesprächsanlass.
Denn wir sind DER attraktive Servicepartner rund um das Thema THG-Quote!