Die MobilitätsRente ist die Branchenlösung für alle Arbeitgeber und Arbeitnehmer der Verkehrswirtschaft.
Zum neuen Versorgungswerk der Verkehrswirtschaft e.V. verschmolzen vereinsrechtlich das Versorgungswerk Transport, Spedition und Logistik Deutschland e.V. (TSL) und das SVL Versorgungswerk des Straßenverkehrs- und Logistikgewerbes e.V. der R+V/KRAVAG. Es handelt sich dabei um kein Konsortium, sondern jeder Versicherer bietet unter dem Dach der MobilitätsRente seine eigenen Produkte an. 
 
Träger des neuen Versorgungswerks sind die großen Branchenverbände:

• DSLV Bundesverband Spedition und Logistik e.V.
• Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo)
• Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung e.V. (BGL)
• Bundesverband Möbelspedition und Logistik e.V. (AMÖ)
• Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik e.V. (BWVL)
• SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr eG
  • Direktversicherung mit modernen Vorsorgekonzepten
  • Rückgedeckte Pensionszusage
  • Unterstützungskasse
  • Berufsunfähigkeitsvorsorge mit Ergänzender BerufsunfähigkeitsPolice und Selbständiges BerufsunfähigkeitsPolice
  • Grundfähigkeitenabsicherung mit KörperSchutzPolice
Für wen ist die MobilitätsRente?
Es können Mitarbeiter von Betrieben, die in erheblichem Umfang in folgenden Bereichen der Verkehrswirtschaft tätig sind, versorgt werden. 
  • Spedition
  •  Logistik
  • Güterkraftverkehr
  • Möbelspedition
  • Seehafenspedition
  • Personenbeförderung
  • KEP (Kurier-, Express- und Paketdienst)
  • Lagerhaltung
  • Entsorgung
  • Binnenschifffahrt (inkl. Fahrgastbeförderung)
  • Verbände, Vereinigungen und Organisationen, in denen die o.g. Betriebe organisiert sind
  • Einrichtungen zur Aus- und Fortbildung der Beschäftigten in den o.g. Betrieben
  • Taxiunternehmen
  • Fahrschulen 
  • Baugewerbe (Betonmischer)
  • Groß- und Einzelhandel mit eigenem Fuhrpark
Was bringt die MobilitätsRente?